Doux á la famille

Kurz nachdem wir eine Zusage von der Züchterin hatten, erhielten wir auch eine positive Antwort vom Jäger, bei dem ebenfalls eine längere Vormerkung wohl ausgefallen war.

Ein Nachteil langer Vormerkzeiten, dann haben sich manche Hundeinteressenten wohl bereits umorientiert.
Aber im Interesse der Hunde geht es wohl nicht anders.

Man will als Züchter ja sicher sein, daß die „Marzipanschweinchen“ in gute Hände kommen, denn ungeeigneten Menschen will man solche Schätzchen als Züchter natürlich nicht überlassen.

Wir würden uns immer wieder einen Griffon Fauve de Bretagne als Familienmitglied auswählen, trotz seines starken Jagdtriebs, da er in Grenzen bei uns diesem Trieb auch nachgehen kann. Wir haben uns damit arrangiert und kommen damit ausgezeichnet klar.

Die Franzosen bezeichnen ihn zu recht als “ doux à la famille“ ,
was soviel bedeutet wie: „süß, (nett) in der Familie„…….
So ist es –

Griffon Fauve
Y-6 Mon

griffon-fauve9           Griffon Fauve am Brunnen   Griffa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.